Startseite
    FAQ
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/vanilovesrunning

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Hi Leute,

ich bin Vani. 32 Jahre jung und liebe seit nun 1,5 Jahren das Laufen. In Verbindung mit dieser Leidenschaft steht eine Abnahme von ca. 15 kg, die ich auf ziemlich ungesunde Weise verlor.

Zusätzlich zum Laufen begebe ich mich für Stabisilationsübungen zwei mal wöchentlich ins Fitnessstudio.

Das Gewicht ging aber die Liebe zum Sport blieb.

2015 bestritt ich einzelne Wettbewerbe und Straßenläufe über 5 km. Anfang diesen Jahres wechselte ich dann zu den 10 km- Läufen.

Und da mir das immer noch nicht reicht, soll es nun ein Halbmarathon werden  .

Begleitet mich gerne auf meinem Weg dorthin!

Let´s Run

Eure Vani 

 

 

Alter: 32
 



Werbung



Blog

Mittsommernachtslauf 24.06.2016

Es ist Freitag und es ist schwül.

Entgegen meiner inneren Uhr stehe ich um 20 Uhr an der Startlinie des Sparkassen Mittsommernachtslauf. 4 Runden a 2,5 km geht es durch die City.

Mein letzter Wettkampf liegt 2 Monate zurück, ebenso der Termin meines ersten gescheiterten Halbmarathons.

Hinter mir liegen ebenso 14 Tage Urlaub (Wandern und Mountainbiken im Allgäu ). Die letzten Trainingsläufe waren miserabel.  Ich habe mich schlapp gefühlt und war ,für meine Verhältnisse, zu langsam.

 

Dementsprechend aufgeregt, stehe ich nun am Start- Platzt der Knoten heute? Benötige ich evtl. einfach wieder etwas Wettkampfluft als Motivation?

Start:

Ich komme gut weg, da ich relativ weit vorne stehe.Die erste Runde läuft ganz gut.

2. Runde- ich bekomme jetzt schon Durst (normalerweise schenke ich mir bei 10 km- Läufen die Versorgungsstellen). Ich laufe vorbei an Leuten, die in Straßencafés sitzen und kalte Limonade trinken.

Die erste Versorgungsstelle befindet sich kurz vor Rundenende, die 2. kommt kurz nach Rundenbeginn. Zum Ende der 2. Runde lasse ich die Versorgungsstelle hinter mir, in der Hoffnung schneller dann zur 2. zu rennen (Psychologie ahoi :D - und das schon nach nur 5km)

3. Runde- ich nehme mir einen Becher Wasser und bekomme natürlich kurz darauf Seitenstiche. Die 3. Runde wird ein Kampf mit mir selbst.

Endlich die 4.Runde- es ist warm, ich komme mir erneut langsam wie eine Schnecke vor und ich habe Kohldampf. Ich schaue auf meine Uhr und zu meiner Überraschung stelle ich fest, dass ich garnicht so langsam bin . Bei 54: 55 Min passiere ich die Ziellinie. Durstig, verschwitzt, hungrig aber doch erleichtert.

Und das Wichtigste- die Motivation ist zurück!! 

 

 

 

 

27.6.16 18:35


Werbung


Erster Eintrag

Guten Tag Zusammen,

 

wie man am kreativen Titel unschwer erkennen kann, starte ich heute meinen ersten Blog.

Warum das Ganze?

In aller erster Linie möchte ich hier ein Tagebuch über meine Halbmarathon - Vorbereitung fest halten .

Dieser soll im November statt finden. Bereits im Juni hatte ich mich für einen angemeldet, bin aber leider da kläglich am Training gescheitert.

Mit diesen Eintragungen erhoffe ich mir, dass ich frühzeitig merke, wenn es erneut in die falsche Richtung läuft ( Haha Wortspiel :D)

Falls sich dadurch also jemand inspiriert fühlt, freue ich mich natürlich über den ein oder anderen Leser.

Bis dahin

Alles Liebe

Vani 

27.6.16 18:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung